Die Linke glaubt an einen Hattrick

Uruguay. Dass Tabaré Vázquez am 30. November zum neuen Präsidenten gewählt wird, scheint sicher. Die Regierung der linken Frente Amplio kann sich auf beachtliche Erfolge berufen.

Advertisements

Kiffen für die schwarze Null

Mittlerweile ist in Deutschland eine rege Diskussion über den Sinn und Unsinn des Verbots von Haschisch und Marihuana entbrannt. Nun gehen auch die Legalisierungslobbyisten des Deutschen Hanfverbands (DHV) in die Offensive. Sie stellten am Montagabend in Berlin sechs »Hanf-Spots« vor, mit denen sie in rund 50 Kinos für die Legalisierung des Krautes werben wollen. »Wir hoffen, dass wir damit viele Menschen zum Nachdenken bringen. Die deutsche Drogenpolitik ist gescheitert und muss dringend überprüft werden«, erklärt DHV-Geschäftsführer Georg Wurth den Zweck der kurzen Werbeclips.

Karl Marx „Das Kapital“ – Einführung von Peter Decker

Front National leiht sich Geld aus Russland

Frankreichs rechtsextremer Front National (FN) hat sich zur Finanzierung seiner Parteiarbeit einen Millionenkredit aus Russland geliehen. FN-Chefin Marine Le Pen erklärte, die Partei benötige das Geld für die Organisation eines Parteitages.

Kuba zahlt seine Schulden

Cuba heute

zona-especial-de-desarrollo-mariel-41 Kuba begleicht seine Auslandsschulden gewissenahft, um an Investitionen und Kredite zu gelangen (Quelle: Cubadebate)

Die Reorganisation der Finanzen hat in Kuba in den letzten Jahren beträchtliche Fortschritte erzielt. Derzeit bezahlt das Land jedes Jahr 3 Mrd. US$ an Auslandsschulden zurück und konnte dabei im vergangenen Jahr seine Einnahmen erhöhen. Der ehemalige kubanische Wirtschaftsminister und Ökonom José Rodríguez analysierte jüngst in einem Artikel die wirtschaftliche Situation seines Landes und gab dabei konkrete Zahlen zum Schuldendienst bekannt.

Erhebliche Anstrenungen zur Entschuldung

„Es wird geschätzt, dass Kuba eine Summe von 4 Prozent seines BIPs bezahlt, was eine erhebliche Anstrengung für die Nation bedeutet“, schreibt Rodríguez. Das Bruttoinlandsprodukt Kubas wurde für 2013 mit 77,15 Mrd. US$ beziffert, die Staatseinnahmen lagen bei 44 Mrd. US$. In den letzten Jahren seien Rodríguez zu Folge wesentliche Erfolge bei der Neuverhandlung von Altschulden erzielt worden. Allein Russland erließ Kuba neulich 90 Prozent seiner Schulden, die größtenteils…

Ursprünglichen Post anzeigen 446 weitere Wörter

Kurdisches Leben in Rojava

Seit dem Angriff des IS auf die Stadt Kobane ist der Name Rojava in aller Munde. Aber was ist das eigentlich und wie leben die Menschen dort?

Zehn hartnäckige Wirtschaftsmythen

Ohne den Euro geht es besser, die Hartz-Reformen führen zu mehr Beschäftigung, Exportüberschüsse sind gut. Mit solchen Mythen räumt Henrik Müller im Buch „Wirtschaftsirrtümer“ auf. Zehn Beispiele hartnäckiger Irrtümer.