Die reaktionären Tendenzen im bundesdeutschen Schulsystem


Sascha's Welt

Schule damals Der Schulmeister als Handwerker

Wenn heute junge Absolventen pädagogischer Fachrichtungen an bundesdeutsche Schulen kommen, so sind sie geprägt und erzogen von bürgerlichen Schulmodellen, die oft alles andere sind als fortschrittlich und demokratisch. Teilweise stammen die Methoden und Unterrichtsverfahren aus einer Zeit, als Pfarrer und Lehrer noch ein- und dieselbe Person waren und die Kinderarbeit zum Alltag gehörte. Es ist nicht zu verkennen, daß auch heute die Kinder wieder zur Unmündigkeit erzogen werden, daß weniger wissenschaftliche Allgemeinbildung, als vielmehr Untertanengeist und bildungsmäßige Schmalspurigkeit herangezüchtet werden sollen. Die notwendigen Kenntnisse in Biologie, Physik und Chemie wurden durch sporadische, oft sogar pseudowissenschaftliche Erklärungen ersetzt, Religion wurde zum Unterrichtsfach, und scheindemokratische Praktiken vermitteln ein völlig unzutreffenden Bild von der gesellschaftlichen Wirklichkeit. In höheren Schulen dagegen wurden die Methoden des naturwissenschaftlichen Unterrichts verbessert. Man schafft sich so eine Elite, die imstande ist, die technischen, sozialen und administrativen Funktionen 1:1 von den derzeitigen Positionsinhabern zu übernehmen…

Ursprünglichen Post anzeigen 799 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: